Lothar J. Ratschke
Home
Seminare
Chronik / Fotos
Mallorca
Bad Lausick
Okinawan Kempo
Rollstuhl Karate
Dan-Vorbereitung
Links
Gästebuch
Kontakt
Disclaimer
Admin Bereich
3.BKB \"shingi ichinyo\" -Herz und Technik sind Eins!-
Ganz unter dem Motto des Seminares fanden sich viele Karate-ka jeglicher Graduierung zum Seminar in Neustadt, unter der Leitung von den Meistern Fritz Oblinger u. Lothar J. Ratschke zusammen.
Die Hallen mußten kurzfristig wegen einem \"Tag der offenen Tür\" im Gymnasium, welcher durch das Kultusministerium auch in den versprochenen Sporthallen an diesem Wochenende statt fand, gewechselt werden. (Des öfteren bereits, wurden bestehende Seminartermine durch solche kurzfristig geplante Aktionen des Kultusministeriums gefährdet - zuletzt in Nürnberg) Das Karate Dojo im SV Störnstein, meisterte allerdings diese Hürde mit Pravour. Es konnte in zwei benachbarte Sporthallen ausgewichen werden und das Seminar konnte störungsfrei stattfinden. Meister Oblinger lehrte in der Oberstufe die Tekki Sandan und Kaeshi-Kumite in der 2.Einheit. Meister L.J. Ratschke lehrte in der 1.Einheit beider Leistungsgruppen, viele ganz wichtige Grundlagen zur Erlangung der notwendigen motorischen und auch theorethischen Reife zur den nächsten Prüfungen. In der 2.Einheit wurde alles vertieft und mit den dazugehörigen Partnerübungen plastisch dargestelltund verinnerlicht. In der 2. Einheitb der Oberstufe lehrte er die Kata Sochin mit viielen Hinwiesen zur Ausführuzng und zum Genki-,Omote und Ouden-Bunkai.
Die Teilnehmer trainierten unter den strengen Augen der Meister und konnten sicherlich wieder viel für ihr eigenes Training, oder das Trainings mit ihren Schülern, mit nach Hause nahemen. Die fmiliäre Atmosphäre des Seminares war wieder sprichwörtlich. Dazu beigetragen hat natürlich auch die gute Versorgung mit allerlei Leckerreien durch dei fleißigen Helfer des Vereines. Nicht zu vergessen sei,das anläßlich des Seminares mehrere vereinsmitglieder durch meister Fritzn Oblinger im Auftrag des BKB fürlangjähriges Karate und derdamit verbundenen Vereinsarbeit geehrte wurden.
Zum Schluß bleibt noch zu sagen, das auch Mutter Natur mitspielte und durch wunderbares Wetter die An-und Abreise aus der Oberpfalz sicherlich für alle Gäste angenehm machte. Es bleibt zu wünschen, daß wir uns in Neustadt oder anderswo bald wieder zum gemeinsamen Training (Weg) treffen. Bleibt alle gesund! -ljr-