Lothar J. Ratschke
Home
Seminare
Chronik / Fotos
Mallorca
Bad Lausick
Okinawan Kempo
Rollstuhl Karate
Dan-Vorbereitung
Links
Gästebuch
Kontakt
Disclaimer
Admin Bereich
Shotokan-Ryu-Karate-Do - Seminar
in Marktleugast vom 18. bis 20.Sept. 2009
Fotos
Marktleugast - Der Karateabteilung mit Abteilungsleiter Alfred Kluge, war es diesmal gelungen, mit Shihan Fritz Oblinger, 6. Dan Shotokan und 6. Dan stiloffenes Karate und Shihan Lothar J. Ratschke, 6. Dan Shotokan Ryu Kase Ha, 5. Dan Shotokan DKV, 1.Dan Llai-Do (Katori Shinto-Ryu), 1. Dan Okinawan Kobudo, 1. Dan Kukishin-Ryu, 1. Dan Ju-Jutsu und Kinesiologie, zwei große KarateDo- Meister zu einem außergewöhnlichen Seminar, vom 18. - 20. September 2009, nach Marktleugast einzuladen.

Dies ist nicht selbstverständlich, da die Termine beider Meister oft schon auf viele Jahre und für viele bundesweite Seminare ausgebucht sind.

Shihan L.J. Ratschke war u. a. direkter Schüler des verstorbenen Seiko Shihan Prof. Taiji Kase, der selbst noch bei dem Gründer bzw. Namensgeber des Shotokan-Ryu – Karate Funakoshi Gichin und seinem Sohn Funakoshi Yoshitaka lernte und der der offizielle Nachfolger über Hironishi (Menkyo Kaiden –Lösung bzw. Lehrberechtigung des Meisters) in der Linie war. Somit steht Shihan Lothar J. Ratschke (diesen Lehrer-Titel bekam er zu seiner Prüfung zum 6.Dan von seinem Lehrer T. Kase zugesprochen) in unmittelbarer Reihenfolge und sehr direkt zu Meister Funakoshi. Shihan Oblinger war u. a. auch Schüler von “Mr. Shotokan“ Shihan Kanazawa Hirokazu, der bereits zu Lebzeiten schon eine Legende ist. Beide erhielten so auf Ihrem Weg, ein hohes Maß an Kenntnissen und Fertigkeiten über unsere Kampfkunst.

Seit der Gründung des Karate Dojo durch Alfred Kluge und Peggy Bradler in 2005, richtet das Karate Dojo Marktleugast jedes Jahr überregionale Lehrgänge aus. 125 Teilnehmer aus ganz Deutschland und der Schweiz nahmen an diesem Lehrgangsmarathon der Extraklasse mit Dan – Vorbereitung und je zwei Mal acht parallelen Trainingseinheiten, teil.

Möglich ist dies auch, weil die Veranstaltungen in der Vergangenheit, mit perfekter Organisation durch ein engagiertes und eingespieltes Team und der für diese Zwecke optimal geeigneten Dreifachturnhalle schon einen guten Ruf bei vielen Karatesportlern hat. Dies konnte das Karate Dojo dieses Jahr wiederum unter Beweis stellen. Entsprechend den Graduierungen, wurden in unterschiedlichen Leistungsstufen trainiert. Sowohl im Kinder-, Unterstufen- und Oberstufenbereich, als auch in den speziell geschaffenen Einheiten für die Dan - Anwärter und Dan - Gruppen. Hier bestand die Möglichkeit, sich individuell unter den strengen Augen der Meister, sich auf die nächsten Dan - Prüfungstermine vorzubereiten.

Shihan Oblinger und Shihan Ratschke demonstrierten auf faszinierende Art und Weise Dynamik und Präzision der einzelnen Abläufe.

Shihan Ratschke lehrte an diesem Wochenende Grundschulkombinationen in interessanten Varianten unter der Betrachtung der perfekten biomechanischen Ausführung und ihrer traditionellen Überlieferung, sowie seine Heian-Renshu-Formen, die Kata Jion und Enpi. Die Kata wurden zerlegt und unter dem Aspekt der Genki-, Omote- und Okuden-Bunkai (Inhalts-Stufen) gegen mehrere Gegner und ihrer Anwendungsmöglichkeiten (Jiyu-Ippon-, Dojo-, Goshin-, Jissen-Kumite) sowie im heutigen Wettkampfsport vermittelt.

Shihan Oblinger lehrte die alte Kata Oyadomari no Passai so, wie sie von China nach Okinawa überliefert wurde. Auch die Kata Sochin wurde in Genkyo (Studium der Form) und Oyo (Studium der Anwendung) gelehrt. In der Unterstufe wurden Selbstverteidigungstechniken gegen einzelne und mehrere Angreifer trainiert. Auch die Renshuho Formen wurden ausgiebig geschult.

In den Dan – Einheiten wurden dann personenbezogene Abläufe und spezielle Vorbereitungselemente erörtert und trainiert.

Beide Meister benutzten in den Kata die Elemente und Tierstile mit vielen Anwendungen auf Nervenbahnen und auf das Vitalpunktsystem des Körpers. Beim Umgang mit den Atemi-Techniken auf Vital-Punkten in Form von Druck, Stoß, Schlag oder Tritt wurde unter konzentrierten Körpereinsatz trainiert. Die Komplexität dieser Techniken, die heute nur noch selten gelehrt werden, verlangte den Teilnehmern ein großes Maß an Konzentration und Genauigkeit in der Ausführung der Techniken ab.

Nach drei anspruchsvollen Tagen, waren sich alle Teilnehmer einig, dass dies ein gelungenes Seminar war. Auch nächstes Jahr wird das Karate Dojo Marktleugast wieder ein solch hochkarätiges Seminar mit Dan – Vorbereitung mit den beiden Meistern ausrichten. Man darf gespannt sein

Bericht: Karate Dojo Marktleugast und L.J. Ratschke