Lothar J. Ratschke
Home
Seminare
Chronik / Fotos
Mallorca
Bad Lausick
Okinawan Kempo
Rollstuhl Karate
Dan-Vorbereitung
Links
Gästebuch
Kontakt
Disclaimer
Admin Bereich
12. Shotokan Tag des SKB
Am 25. Aug. 2018 trafen sich bereits zum 12. Mal begeisterte Karatekas in Zwickau zum Shotokan Tag des sächsischen Karatebundes e.V.
Insgesamt 70 Karatekas folgten dabei den Ruf des Budokan Zwickau e.V., welcher auch dieses Jahr wieder als Ausrichter fungierte. Neben dem langjährigen Begleiter der Veranstaltung Lothar J. Ratschke Kyoshi 8. DAN im DKV aus Erfurt, fungierte mit Eduard Kurz 3. DAN im DKV ein neues und zugleich bekanntes Gesicht als Trainer.
Der ehemalige Lehrreferent des SKB überzeugt dabei auch in seiner neuen Rollt durch sein fungiertes Wissen als Sportwissenschaftler und Sporttherapeut. In seinen Einheiten ging es besonders darum den Teilnehmenden ein Bild von einem funktionalen Trainingsaufbau zu vermitteln, welcher eine hohe Belastung bis in die letzten Minuten des Trainings hinein ermöglicht. Durch sein ruhiges und methodisches Vorgehen bei der Vermittlung der Inhalte, war es jedem Lehrgangsteilnehmer möglich etwas für das eigene Training/Dojo mit nach Hause zu nehmen. Ein besonderer Höhepunkt war dann die Vermittlung der Kat Wankan unter den neu gewonnen Aspekten und Eindrücken.
Zu Sensei Ratschke gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Mit ihm ist es eigentlich wie mit einem guten Wein, in jedem Jahr wird er ein Stück besser. So führt er in seinen Einheiten ein sehr reges Bunkai der Katas durch. Schwerpunkt war dabei die Kata Meikyu. Es ist immer wieder beeindruckend über welch immensen Erfahrungsschatz der Meister verfügt und mit welcher Akribie er dabei ist sein Wissen stetig zu erweitern und zu vertiefen. Auch dass er uns daran teilhaben lässt ist längst keine Selbstverständlichkeit. So steht Meister Ratschke seit Jahren für eine gang besondere Art des Karate, bei der es darum geht realitätsnah zu trainieren und sich in seinem Denke auch mal abseits der bekannten Pfade zu bewegen. Dabei jedoch immer das Große und Ganze im Blick zu halten.
Erschöpft und wieder ein Stück auf dem eigenen Weg des Karate-Do vorangekommen so lautete für viele Teilnehmer das Fazit zum diesjährigen Shotokan Tag in Zwickau. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, wenn es dann zur Nummer 13 geht.