Lothar J. Ratschke
Home
Seminare
Chronik / Fotos
Mallorca
Bad Lausick
Okinawan Kempo
Rollstuhl Karate
Dan-Vorbereitung
Links
Gästebuch
Kontakt
Disclaimer
Admin Bereich
Rekordbeteiligung beim Karate-Lehrgang in Mühldorf am Inn Fotos
Es hat sich weit über Bayern hinaus rumgesprochen. Die Karateabteilung des TSV 1860 Mühldorf richtet alljährlich Anfang Juli einen gut organisierten und mit den Senseis (Meistern) Oblinger und Ratschke einen hochkarätig besetzten Karatelehrgang aus. Fritz Oblinger aus Ingolstadt, Träger des 6. DAN Shotokan DKV und Lothar Ratschke aus Erfurt, 6. DAN Shotokan Ryu Kase Ha, 5. DAN Shotokan DKV sind charismatische Karatemeister mit der Fähigkeit, ihr umfangreiches Wissen an ihre Schüler weiter geben zu können. Die teilnehmenden Karatesportler und Karatetrainer können dann das Gelernte in ihren Heimatvereinen im täglichen Training umsetzen.

Eine Auszeichnung für die Karateabteilung ist auch die Genehmigung des Deutschen Karateverbandes (DKV) in Mühldorf eine DAN-Prüfung, d.h. die Prüfung zum schwarzen Gürtel, durchführen zu dürfen. Diese Prüfung darf nur von zwei vom DKV-lizenzierten Karatemeistern gemeinsam abgenommen werden.

Bereits zum siebten Male richtete die Karateabteilung Mühldorf diesen Lehrgang aus. Trotz konkurrierender Karateveranstaltungen im süddeutschen Raum ist für 2009 ein Teilnehmerrekord zu vermelden. Über 180 Teilnehmer aus ganz Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Berlin sind der Einladung nach Mühldorf gefolgt. Rekordverdächtig waren auch mit 37 Personen die Anmeldungen zur DAN-Prüfung. Eine Bestätigung für die gute Tradition und die Qualität dieser Veranstaltung. Mit der Dreifachturnhalle der Mühldorfer Berufsschule an der Töginger Straße stand für so viele Sportler auch eine ideale Sportstätte zur Verfügung.

Trainiert wurde in drei Gruppen entsprechend den nach Farbgürteln eingeteilten Leistungsstufen. Auch eine Trainingsgruppe für Kinder war im Angebot. Mittrainiert hat mit Sigrid Karl auch die amtierende deutsche Karatemeisterin für Menschen mit Behinderung.
< br> Überproportional viele Schwarz- und Braungürtel nahmen an den Trainingseinheiten teil. Obwohl diese auch schon viel Erfahrung und technisches Können mitbringen, verstanden es Oblinger und Ratschke meisterlich, immer wieder neue Aspekte des Karates an ihre Schüler weiter zu geben. Wieder einmal war es faszinierend, mit welch technischem Können und mit welcher Dynamik und Präzision die Meister die Techniken demonstrierten.

Bei Oblinger wurden schwerpunktmäßig Technik-Kombinationen mit dem Fokus auf Effektivität, Distanz und Kime (Körperspannung) trainiert. Hierbei wurden Arm- und Beintechniken entsprechend variiert. Ratschke betonte in seinen Trainingseinheiten bei der Ausführung der Grundtechniken und der Katas den bei der Stilrichtung Shotokan wichtigen Stand und die Ausführung der Technik aus einer geschlossenen und kompakten Stellung heraus.

Natürlich wurden auch Techniken aus dem Prüfungsprogramm trainiert und es gab wichtige Anregungen für die Prüfung, die im Anschluss an das Training am späten Nachmittag folgte. Neben den Schwarzgurtprüfungen fanden auch die Prüfungen zu den Kyugraden statt.

Die Prüfungen für Kinder und Erwachsene zu den Farbgürteln, nahmen die Prüfer Annemarie Schallmoser (4. DAN) und Albert Patzelt (3. DAN) vom TSV Mühldorf im Auftrag der Lehrgangsleiter ab. Hoch erfreut konnten im Anschluss an die Prüfung alle 25 Teilnehmer die Urkunde zur bestandenen Prüfung und damit zur Erreichung des nächst höheren Farbgürtels entgegen nehmen.

Höhepunkt des Lehrgangs war die Prüfungen zu den DAN-Graden. Nachdem sich 37 Prüflinge angemeldet hatten, musste die DAN-Prüfung in zwei Prüfungen aufgeteilt werden. In den einzelnen Prüfungsdurchgängen stellten sich die angetretenen Sportler dem anspruchsvollen Prüfungsprogramm in der Stilrichtung Shotokan. Die Prüflinge zeigten das vorgeschriebene Prüfungsprogramm in den Bereichen KIHON, KATA und KUMITE.

Die physischen und psychischen Anforderungen sind hoch und müssen eines DAN-Trägers würdig sein, trägt er doch nach bestandener Prüfung den Meistergrad. Aber auch der Meister steht am Anfang einer permanenten Weiterentwicklung und soll in seinem Streben auch Vorbild für seine Karateschüler sein. Am Ende der Prüfung durften 33 Karatekas die DAN-Urkunde aus der Hand der Prüfer entgegen nehmen.

Insgesamt war es wieder eine erfolgreiche Karateveranstaltung und eine Bereicherung für das Sportangebot der Stadt Mühldorf. Mit einem Gastgeschenk bedankte sich Abteilungsleiter Albert Patzelt bei den Lehrgangsleitern.

Dieser Artikel kommt von TSV 1860 Mühldorf e. V.
http://www.tsv-muehldorf.de